Lifehack für mehr Urlaub + Sommerwanderung zum Wildseelodersee

Kommentare 1
anderswo unterwegs / Sport
Wildseelodersee, Fieberbrunn, Österreich

Jetzt geht das also wieder los: Ferienzeit. Das heißt, das Internet ist voll mit Urlaubs-Spam. Mein Feed besteht aus wackelnden Zehen vor Meereskulisse, kitschigen Sonnenuntergängen, Eis am Stiel, Eis in Tüten und Flamingo-Luftmatratzen. Ich will auch!

Aber, wie jeder weiß, sind Urlaubstage ein heiliges Gut. Denn die Variable „urlaubsreif“ tritt in der Regel deutlich häufiger auf als es vorhandene Urlaubstage gibt.

Weiterlesen

Roadtrip durch Marokko (und viele Fotos)

Schreibe einen Kommentar
anderswo unterwegs
Marokko_Merzouga_Karawane

Entschließt man sich zu einem Roadtrip in Marokko – im Jänner –, muss man sich keine Sorgen um Zimmerverfügbarkeiten machen. Stichwort: tote Hose. Größere Schwierigkeiten bereitet einem eher das Kofferpacken. Bei Temperaturen von 0 bis 25 Grad sollte sowohl an Badekleidung und Sonnencreme für windstille Sonnenstunden am Pool gedacht, gleichzeitig aber nicht auf Daunenjacke und Wollsocken für Wüstenübernachtungen vergessen werden. Für Übernachtungen generell, eigentlich. Marokko (im Winter) ist ein Land für Zwiebellook-Fetischisten.

Weiterlesen

Trend-Stadt Marrakesch: 5 Orte, die man besuchen könnte

Schreibe einen Kommentar
anderswo unterwegs
Marokko_Marrakech

Marrakesch ist angesagt. Ich verrate euch, warum: Die Stadt ist fotogen und macht sich gut im Instagram-Feed. Bunte Fliesen, orientalische Ornamente, saftig-grüne Pflanzen und verlässlicher Sonnenschein bieten fernwehaktivierende und like-anfällige Motive für die Daheimgebliebenen. Ein Ben-Ourai-Teppich fürs Hipster-Zuhause, Arganöl-Produkte für Haut und Haar und ein Hammam-Besuch sind zumeist ebenfalls Teil des kurzen Tausendundeine-Nacht-Intensivprogramms in Marrakesch.

Weiterlesen

Vals: Therme & Wandern

Schreibe einen Kommentar
anderswo unterwegs
Zervreilasee

Da, wo die Welt noch in Ordnung ist. Wo 1.000 Schafe grasen und die 1.000 Einwohner hauptsächlich von den 1.000 Gästebetten leben. Vals (ausgesprochen „Fals“), ein fast schon zu kitschiges Örtchen in Graubünden in der Schweiz, eingebettet in Alpenpanorama deluxe.

Doch die Touristen kommen nicht der Schafe wegen. Auch nicht, weil sie die 3.000 Meter hohen Berge erklimmen wollen oder Pizokels probieren möchten. Sie pilgern hierher, um zu baden. Seit Ende der 90er-Jahre steht in Vals die von Architekt Zumthor entworfene Therme, ein Must-See unter Architekturkennern – und deren Anhang (so in meinem Fall).

Weiterlesen